Tortenböden:

 

Meist verwende ich die folgenden 3 Tortenböden:

 

- Biskuitboden

- Rührteigboden

- Sachertorte

 

Füllungen:

 

Gefült werden meine Torten je nach Geschmack mit einer Buttercreme / Schokobuttercreme und evtl. mit Früchten.

Espressomousse, Lemoncurd, Trüffelcreme, fast alles ist möglich und ich probiere immer neue Rezepte aus.

 

Eingestrichen werden meine Torten meist mit einer Schokoganache (weiß oder dunkel) die als Untergrund für den Rollfondant nötig ist.

 

Die Dekoration besteht überwiegend aus Rollfondant und Blütenpaste.

Alle Dekorationselemente auf der Torte sind theoretisch essbar.

 

Für mich steht nicht nur das Design der Torte im Vordergrund, auch der Geschmack ist mir sehr wichtig, denn letztendlich sollte eine Torte lecker sein.

 

 

Ich backe meine Tortenböden immer mit einer "Isoliermethode", so dass sie gleichmäßig aufgehen und an der Oberfläche nicht einreißen.

Nach dem Backen werden sie 2 mal geteilt und je nach Boden und Geschmack mit einem Sirup oder Alkoholika getränkt.

Nach dem Tränken fülle ich die Torte, hier mit einer Fruchtfüllung und darüber einer Buttercreme. Danach wird die Torte wieder zusammengesetzt.

Nach dem Zusammensetzen wird die Torte mit einer Buttercreme oder Ganache 2 mal dünn eingestrichen und geglättet, damit ich einen guten Untergrund für den Rollfondant habe.

Hier habe ich die Höhe für ein Röhrchen abgemessen, dass zum Stabilisieren bei einer mehrstöckigen Torte eingesetzt wird.

Nun wird der Fondant auf Puderzucker ausgerollt und im Anschluss auf die Torte aufgebracht und geglättet.

Die Dekorationselemente habe ich bereits vorbereitet. Sie bestehen aus Modellierfondant oder Blütenpaste.

Sie werden mit Hilfe von einem Zuckerkleber auf der Torte angebracht.